Anwendung

Shisha Kohle Tipps und Tricks

Shisha Kohle Tipps und Tricks

Shishakohle - wichtige Infos und Tipps.

Als Shishakohle wird heutzutage Kohle bezeichnet die aus Kokosnussschalen hergestellt wird und damit ein Naturprodukt ist. Sie stinkt nicht, brennt länger und ascht weniger als Holz- oder Braunkohle. Das Wichtigste ist natürlich, dass Shishakohle keinen Eigengeschmack abgeben darf.
In vielen arabischen Ländern wird noch Holzkohle, Zitronenbaumkohle oder andere Formen von Kohle verwendet, welche aus Holz gewonnen wird.
Shisha Naturkohle lässt sich nicht mit einem Feuerzeug entfachen, da eine viel größere Wärmequelle als ein Feuerzeug benötigt wird und das Entfachen länger dauert. Dafür brennt die Kohle aber auch sehr lange.
Shishakohle muss mit speziellen Kohlenanzünder angemacht werden.

Selbstzündende Kohle vs. Naturkohle

Als Shishakohle wird auch selbstzündende Kohle bezeichnet. Dies sind meistens große, runde Kohletabletten, die mit einem Feuerzeug oder einer Kerze entfacht werden. Hierfür wird wenig Aufwand benötigt, die Kohle brennt von alleine automatisch durch und glüht. Die Kohletabletten sind eine gute Alternative wenn man keine Möglichkeit hat Naturkohle anzumachen.
Nachteil ist die Ascheentwicklung, kurze Brenndauer, geringe Hitze, größere Ascheentwicklung und vor allem der Eigengeschmack den sie abgeben.
Selbstzündende Kohlen sind meistens eine Notlösung wenn man die Shisha im Freien benutzen möchte. Ansonsten ist diese Kohle äußerst überlaufen und nicht zu empfehlen. Die chemischen Inhaltsstoffe wie Schwarzpulver und andere Chemikalien sind der Grund für das leichte Entzünden der selbstzündenden Kohle.

Selbstzünderkohle ist zudem viel teurer gegenüber Naturkohle. Um die selbe Brenndauer von Naturkohle zu erreichen muss man 3-4x soviel Kohle benutzen, was den vermeidlich geringeren Einkaufspreis dann übersteigt. Naturkohle aus Kokosnussschalen bietet einen viel größeren Vorteil gegenüber selbstzündender Kohle, letzte raten wir nur, wenn es keine Möglichkeit gibt die Naturkohle anzumachen oder sie zu benutzen.
Die Hitze von Naturkohle ist gleichmässiger und viel besser kontrollierbar.

Der richtige Umgang mit selbstzündender Shishakohle:

Ihr benötigt hierfür eine Zange und eine Feuerquelle. Greift die Tabletten mit der Zange und haltet sie mit sicherem Abstand kurz über eine Feuerstelle wie ein Feuerzeug oder eine Kerze. Positioniere die Tablette mittig, so dass sie gleichmässig durchbrennen kann. Wenn ein leises Zischen, wie das einer Zündschnur, zu hören ist, dann ist man sicher, dass die Kohle durchbrennt. Wenn die Kohle vollständig durchgebrannt ist pustet sie nochmal ordentlich an, so dass die gesamte gleichmässig rot brennt und ihr sicher seid, dass sie auch vollständig an ist. Nun könnt ihr die selbstzündende Kohle mittig auf den Shishakopf legen, denn sie entwickelt nicht genug Hitze und so erreicht ihr eine höhere Temperatur und damit mehr Rauch aus der Shisha.

Der richtige Umgang mit Shisha Naturkohle.

Kohle ist sowohl beim Anmachen der Kohle als auch bei der Benutzung die größte Gefahrenstelle der Shisha, weil Kohlenmonoxid entsteht. Weil die Kohle bis zu 700 Grad Celsius warm wird kann es zu Verbrennungen oder zum Brand kommen. Daher ist hier der richtige Gebrauch sehr wichtig.
Es sollte auf den richtigen Umgang mit Kohle geachtet werden und die dazu notwendigen Utensilien wie Anzünder, Zange und ein Kohlekorb sind sehr von Vorteil.

Lagere Kohle immer an einem trockenem Ort, denn Kohle sollte niemals feucht werden oder in einer feuchte Umgebung abgestellt werden, es kann sonst beim Anmachen zu einer unangenehmen Geruchsbildung kommen.

Ihr solltet beim Anzünden der Kohle immer darauf achten, dass genügend Sauerstoffzufuhr vorhanden ist. Zum Beispiel durch ein offenes Fenster. Dies ist äußerst wichtig, denn bei einem zu hohen Anteil an Kohlenmonoxid in der Luft führt dies zu starken körperlichen Einschränkungen bis hin zur Kohlenmonoxidvergiftung.

Hinterlasse deine Kohle niemals unbeaufsichtigt, denn Funken können schnell zur Gefahr für die Umgebung werden, wenn sich dort leicht entzündliche Materialien, Stoffe oder andere Gegenstände befinden. Dies gilt sowohl zu Hause wie auch im Freien.

Shisha Kohle anzünden

Es gibt viele Wege Shishakohle anzumachen. Du benötigst eine heisse Wärmequelle wie z.B. :
1. ein offenes Feuer ( Kamin, Grill, Lagerfeuer )

2. einen Campingbrenner

3. einen Küchenherd

4. oder einen modernen elektrischen Kohleanzünder.

Das Anzünden dauert je nach Temperatur und Gerät zwischen 5-20 Minuten. Wende zwischendurch die Kohle, damit alle Seiten gleichmässig angezündet werden und keine Stelle schwarz bleibt.


Gasbrenner, Campingbrenner:
Bei einem Gasbrenner dauert das Anzünden bis zu 20 Minuten und ist nicht so effektiv. Du musst regelmäßig Gaskartuschen nachkaufen, dafür bist du aber sehr mobil mit einem Campingbrenner und er eignet sich ideal für den Gebrauch im Freien.
Der Einsatz von einem Föhn beschleunigt den Heizvorgang immens, ist aber auch gefährlich, weil sich Funken bilden und eine Gefahr für die Umgebung werden.
Ein Tipp: Baue einen Kamin aus Alufolie und erzeuge so einen Kamineffekt, der das Anzünden beschleunigt. So sparst du Zeit. Das kann man sowohl für den Campingbrenner wie auch für alle anderen elektrischen Anzünder empfehlen.

In Shishabars wird bei der großen Menge an Kohlen immer ein spezieller Steinofen eingesetzt, dies ist aber für den Privatgebrauch nicht notwendig und völlig übertrieben.
Gute Steinöfen für Shishabars benötigen nur eine geringe Startenergie und laufen dann ohne weitere Energiezufuhr. Wenn eine Kohle angezündet ist brennt sie die anderen mit an, so spart Ihr Arbeit und Geld, weil keine weiteren Hilfsmittel benötigt werden.


Ein Tipp: Wende die Kohle nicht zu früh sonst kann es sein, dass sie später mittig bricht. Auch bei zu schnellem Entfachen kann die Kohle brechen.

Shisha Kohle Anzünder

Der modernste und einfachste Weg um Shisha Kohle anzumachen ist ein elektrischer Kohlenanzünder wie der Dschinni Fireblade oder einen Dschinni Toaster. Diese Anzünder benötigen nur eine Steckdose, sind regulierbar und entfachen deine Shishakohle innerhalb von 5-8 Minuten.
In allen Varianten des elektrischen Kohlenanzünders befindet sich eine Heizspirale, welche die Kohle erhitzt, ob mit direkten Kontakt oder mit einem Schutzgitter.
Er verfügt über einen Griff, mit dem du den heissen Anzünder auch als Korb nutzen kannst. Ein guter Kohlenanzünder hat ein Sicherheitssystem das den Anzünder ausschaltet sobald er zu heiss wird. Die Spirale sollte hochwertig sein und durch ein Grill bzw. ein Gitter geschützt sein.
Kohlenanzünder über 1000 Watt haben eine deutlich kürzere Lebensdauer, da sie stärker beansprucht werden.
Greife daher immer auf ein Markenprodukt zurück und achte mehr auf die Qualität anstatt auf den Preis
Im Sortiment von Dschinni haben wir verschiedene Variationen von elektrischen Anzündern und mit Gas betriebene Campingbrenner.
Es gibt flache elektrische Standard Anzünder, Toaster oder runde Anzünder.

1. Den Kohlenanzünder in eine Steckdose stecken
2. Gitter über die Heizspirale legen
3. Anzünder auf Stufe 5 stellen
4. Gewünschte Menge an Kohle auf das Gitter legen
5. Wenn die Unterseite glüht, dann einmal mit einer Zange wenden
6. Wenn die Kohle durchgeglüht ist einfach Kohle abnehmen und in einen Kohlekorb legen.

Shisha Kohle anzünden ohne Grill

Bei einem elektrischen Kohleanzünder ohne Grill bzw. Gitter liegt die Kohlen direkt auf der Heizspirale, dadurch geht die Kohle zwar schneller an, nutzt aber die Spirale umso mehr ab und reduziert dadurch deutlich die Lebensdauer der Spirale.
Daher sind alle neuen, elektrischen Shisha Kohlenanzünder mit einem Gitter ausgestattet.
Eine beschädigte Spirale kann zu einem Kurzschluss führen, achten sie daher immer auf den Zustand der Heizspirale, diese bestimmt auch die Lebensdauer des Shisha Kohlenanzünders.

Wenn man im Freien Shisha rauchen möchte und keine Steckdose zur Verfügung hat, dann empfiehlt es sich einen Campingbrenner oder einen Bunsenbrenner zu benutzen.
Beim Campingbrenner die benötigten Kohlen auf das Sieb legen und den Anzünder anmachen, auch hier nach ca. 10 Minuten die Kohle wenden. Du kannst einen Zylinder aus Alufolie bauen und sie über die Kohle legen, durch den Kamineffekt brennt die Kohle noch schneller durch.
Beim Bunsenbrenner die Kohle in einem Korb aufeinander legen und den Brennstrahl auf die Kohle halten. Sowohl beim Campingbrenner wie auch beim Bunsenbrenner soll man zwischendurch die Kohlen wenden, damit alle Seiten gleichmässig brennen.

Alternativ kannst du einen Livehack ausprobieren. Bau mit Alufolie einen Zylinder, indem du die Alufolie um eine Küchenrolle wickelst, diese hat den perfekten Durchmesser für 3 Kohlen. Sorge für eine gute Luftzufuhr vom Boden. Mach 3-4 Selbstzünderkohlen an. Das ganze dauert ca. 20 Minuten, aber so bekommst du auch Naturkohle an.
Wenn du eine Vorrichtung über einer Kerze baust kannst du so auch Naturkohle anmachen, dies ist aber recht zeitaufwendig. Baue eine Vorrichtung mit einem Gitter und stelle die Kerzen darunter. Auf dem Gitter sollten die Kohlen liegen. Auch hier ist ein Aluminiumzylinder sehr von Vorteil.

Wann ist Shisha Kohle gut?

Wie erkenne ich gute Kohlen?

  1. Die Kohle sollte fest gepresst sein und nicht vor dem Anzünden schon auseinander bröckeln.
  2. Beim Anzünden sollte es zu keiner starken Geruchsbildung kommen. Aber selbst wenn die Kohle beim Anmachen stinkt, kann sie noch gut sein. Ein Grund für die Geruchsbildung ist ein natürliches Bindemittel um die Kohle zusammenzuhalten. Geht man zu großzügig damit um stinkt es beim Anzünden.
  3. Während des Anzündens darf keine starke Aschebildung entstehen.
  4. Die Kohle sollte auf dem elektrischen Kohlenanzünder nicht auseinander brechen.
  5. Gute Kohle brennt mit einer gleichmässig roten Glut von außen nach innen durch.
  6. Die Kohle sollte auf dem Shisha Kopf nicht ausgehen.
  7. Schlechte Kohle brennt ungleichmässig ab und bröckelt.
  8. Bei guter Shisha Kohle bildet sich eine leicht flockige Asche aus der man die glühende Kohle rausnehmen kann, während der Aschewürfel noch steht.
  9. Auf keinen Fall darf man die Kohle schmecken können.
  10. Shisha Kohle ist fertig wenn sie rundum gleichmässig rot glüht. Die leichte weisse Ascheschicht lässt sich leicht abpusten.

Hol dir niemals No Name Kohle, greife immer auf langjährige Marken zurück wie z.B. die Dschinni Cubes.

Die richtige Temperatur der Shisha Kohle

Shisha Kohle sollte mindestens 400 Grad Celsius erreichen damit man sie mit Alufolie rauchen kann. Bei modernen Kaminaufsätzen oder HMD Aufsatz braucht man eine höhere Temperatur um sie optimal zu nutzen.

Wie heiss wird Shisha Kohle?

Shisha Kohle wird je nach Qualität zwischen 600 - 750 Grad Celsius warm, daher sollte man äußert vorsichtig im Umgang mit ihr sein. Diese Temperatur benötigt man auch um die Kohle mit einem Kaminaufsatz oder einem HMD Aufsatz benutzen zu können. Die Kohle erhitzt den Tabak auf bis zu 250 Grad Celsius. Vermeide den direkten Kontakt zwischen Kohle und Tabak, denn das Glycerin würde sich bei 290 Grad Celsius zersetzen.
Achtet daher immer auf einen hohen Kaloriengehalt auf der Verpackung.
Holzkohle oder Selbstzünderkohle erreicht nur Temperaturen bis zu 400 Grad Celsius.

Wie muss Shisha Kohle aussehen?

Die Kohle muss beim Benutzen vollständig angezündet sein und von allen Seiten glühen. Wenn sie vollständig durchgeglüht ist weist sie eine helle rot-orangene Farbe auf und hat keine schwarzen Stellen mehr. Schwarze Stellen sind ein Merkmal für noch nicht durchgeglühte Bereiche. Wenn noch schwarze Stellen zu sehen sind puste die Kohle an oder leg sie mit der entsprechend schwarzen Seite zurück auf den Anzünder.
Wenn zum Schluss Asche übrig bleibt, dann sollte sie nach dem Rauchen fein und flockig sein und nicht grobkörnig.

Wie lange brennt Shisha Kohle?

Gute Shisha Kohle wie die Dschinni Cubes sollten mindestens 90 Minuten auf einem Kaminaufsatz halten, bis sie zu klein sind um genügend Hitze abzugeben. In einem HMD Aufsatz kann gute Kohle sogar noch länger halten. Wer neue Kohle nach 45 Minuten oder früher auflegt, geht das Risiko ein den Tabak zu verbrennen, da die frisch nachgelegte Kohle dann zu viel Eigenhitze besitzt.
Natürlich variiert die Brennbauer der Kohle auch von der Art wie man zieht und dem Kopf den man benutzt.
Selbstzündende Kohle hält ca. 20-30 Minuten und eignet sich auch nur für Alufolie.

Shisha Kohle ausmachen?

Am effektivsten und sichersten ist es die Kohle in einem Kohle Korb mit Wasser zu löschen. Du kannst die Kohle ansonsten in einen Korb legen und diesen an einem windgeschützten Bereich ablegen, denn die Restkohle könnte sonst Funken schlagen die dann zu einer Gefahr für die Umgebung werden.
Lege die Kohle seitlich in den Rand des Korbes und versuche sie mit Asche zu ersticken. Wenn du die Kohle mittig in den Korb legst besteht die Gefahr, dass sich der Korb durch die Hitze ausdehnt und die Kohle aus dem Gefäss schleudert wenn der Boden aufklappt. Das Material dehnt sich aus und der Boden wölbt sich nach aussen.
Die Restkohle nicht im geschlossenen Raum ablegen, denn es entsteht Kohlenmonoxid. Wenn man sich im selben Raum wie die Kohle befindet für ausreichend Frischluft sorgen.

Selbstzündende Kohle brennt kürzer als benötigt, daher kann man die Restkohle einfach auf den Kohleteller legen.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.