200gr Tabak

Wieviel Glycerin auf Shisha Tabak?

Wieviel Glycerin auf Shisha Tabak?

Wie viel Glycerin gehört in Shisha-Tabak? Ein umfassender Guide

In der Welt des Shisha-Rauchens spielt die Qualität des Tabaks eine entscheidende Rolle für das Raucherlebnis. Eine Schlüsselkomponente, die oft übersehen wird, ist das Glycerin, ein Inhaltsstoff, der entscheidend für die Feuchtigkeit und das Rauchverhalten des Tabaks ist. In Deutschland, wo der Shisha-Tabak eine eigene Steuerklasse hat, sind die Vorschriften bezüglich der Zusammensetzung besonders spezifisch. Doch wie viel Glycerin sollte tatsächlich zum Shisha-Tabak hinzugefügt werden, um das optimale Raucherlebnis zu erzielen?

Die Bedeutung von Glycerin im Shisha-Tabak

Glycerin, auch bekannt als Glycerol, ist eine farblose, geruchlose Flüssigkeit, die für ihre feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften bekannt ist. Im Kontext von Shisha-Tabak dient Glycerin dazu, den Tabak anzufeuchten, was nicht nur den Geschmack verbessert, sondern auch für dichte, zufriedenstellende Rauchwolken sorgt. Vor der spezifischen Steuerklasse für Shisha-Tabak in Deutschland war dieser als Pfeifentabak deklariert, der maximal 5% Feuchtigkeit enthalten durfte. Um den Tabak dennoch rauchbar zu machen, wurde Glycerin hinzugefügt. Da mittlerweile Shisha Tabak seine eigene Steuerklasse hat und mehr als 5% Feuchtigkeit besitzen darf, ist dies nicht mehr notwendig. 

Richtige Menge an Glycerin

In Deutschland war die Standardmenge für Shisha-Tabak auf 200 Gramm festgelegt. Das bedeutet, dass die Gesamtmenge des fertigen Produkts, einschließlich Tabak und Glycerin, 200 Gramm betrug. Wenn der trockene Tabak beispielsweise 99 Gramm wog, musste 101 Milliliter Glycerin hinzugefügt werden, um das Gesamtgewicht auf 200 Gramm zu bringen. Bei 83 Gramm trockenem Tabak wären entsprechend 117 Milliliter Glycerin erforderlich gewesen usw. usw.. Diese Regelung hat sicher gestellt , dass der Tabak die richtige Feuchtigkeit für ein optimales Raucherlebnis erhielt.

Vorteile der richtigen Glycerinmenge

Die sorgfältige Abstimmung der Glycerinmenge im Shisha-Tabak bietet mehrere Vorteile:

  • Verbesserter Geschmack: Die richtige Feuchtigkeit sorgt dafür, dass der Tabak seinen vollen Geschmack entfaltet.
  • Dichte Rauchwolken: Glycerin hilft bei der Produktion von dichtem, befriedigendem Rauch, der für viele Shisha-Raucher ein Muss ist.
  • Längere Rauchdauer: Feuchter Tabak verbrennt langsamer, was zu längeren Rauchsessions führt.

Fazit

Die Kunst, den perfekten Shisha-Tabak herzustellen, beinhaltet mehr als nur die Auswahl hochwertiger Tabakblätter. Die richtige Menge an Glycerin ist entscheidend für die Feuchtigkeit, den Geschmack und die Rauchentwicklung des Tabaks. In Deutschland müssen Hersteller und Enthusiasten die Regelung beachten, dass die Gesamtmenge des fertigen Tabaks 200 Gramm betragen muss, wobei das Gewicht des trockenen Tabaks durch die Zugabe von Glycerin auf dieses Gewicht gebracht wird. Durch die Einhaltung dieser Richtlinien kann ein optimales Raucherlebnis sichergestellt werden, das den Genuss und die Zufriedenheit der Shisha-Raucher maximiert.

Weiterlesen

Welches Glycerin für Shisha Tabak?
Kann man Shisha-Tabak ohne Nikotin kaufen?

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.